«Die Schwestern Jouet» von Ilse Aichinger

Rosalie, Anna und Josepha heissen die Schwestern Jouet, wobei offenbleibt, ob die drei Schwestern wirkliche Schwestern oder Stimmen von Schwestern oder zu Stimmen gewordene Erfindungen von Schwestern sind.

Eine der Schwestern, Rosalie, jedenfalls scheint unter einer Art Erfindungszwang zu stehen; ihre Fiktionen - Krankheiten, Landschaften, Mütter und Söhne, die schöne südliche Stadt Cannes - wirken wie Chiffren für Vergangenheit bzw. Beschwörungen der Wirklichkeit von Gegenwart.

Mit: Jutta Lampe (Rosalie), Ruth Hausmeister (Josepha), Edda Seippel (Anna)

Regie: Otto Düben - Produktion: Süddeutscher Rundfunk, 1986 - Dauer: 62'

Redaktion: Stephan Heilmann