«E guldigi Tante» von Marcel Prêtre 5/5

Madame Nadine Poirot ist die Hauptfigur dieser vergnüglichen 5-teiligen Mundart-Hörfolge. Sie lebt in Murten, wo sie 40 Jahre lang als Lehrerin gearbeitet hat und Jung und Alt bestens kennt.

Bildlegende: colourbox

Als Rentnerin trägt sie nun mit einigem Stolz die Titel «la plus sportive des grand-mères» oder auch «Überschall-Oma». Mit Schirm, Charme und einer gehörigen Portion Sturheit verschafft sie sich Respekt in allen Lebenslagen - ob in der Familie, auf dem Fussballfeld, im schicken Designerkleid oder im Überschallflugzeug.

5. Teil: «La Moratoise»

Jeanette und Pierre machen sich die grössten Vorwürfe über den Verlust von Tante Nadine. Die Anspannung ist gross. Da steht Nadine plötzlich vor der Tür, mit einem nagelneuen Auto: «La Moratoise». Nadine erzählt von Paris. Sie hat Christian Bior getroffen, eine Pressekonferenz gegeben und Reklame für das Frauenstimmrecht und für Zigaretten und Nudeln gemacht.

Das neue Automodell wurde für sie kreiert. Pierre soll die Generalvertretung in Murten übernehmen. So endet die Geschichte von Nadine Poirot, die sich stets mit ihrem Schirm Gehör verschaffen konnte.

Mit: Trudi Müller (Tante Nadine Poirot), Max Begert (Justin, Nadines Ehemann), Grety Witmer-Tribolet (Jeanette, Nadines Nichte), Fred Burren (Pierre, Jeanettes Ehemann), Roland Keller (Schiedsrichter), Walter Gloor (Hotelier), Theo Melliger (Jerôme), Hansruedi Flückiger (Julien, Feuerwehrhauptmann), Paul Roland (René, Arzt), u.v.a.

Mundartbearbeitung: Hans Rudolf Hubler - Regie: Robert Egger - Produktion: SRF 1963 - Dauer: 46'

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen von diesem Hörspiel nur einen Ausschnitt anbieten.

Redaktion: Margret Nonhoff