«Entgrenzgänger - eine Rundfunkgroteske» von Robert Schoen

  • Samstag, 14. März 2020, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 14. März 2020, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Ein Hörspiel, in dem der Zufall die ästhetisch steuernde Kraft ist. Eine meisterhafte Jonglage von Flohmarktgegenständen, Archivschnipseln und russischen Balalaika-Klängen. Eine Reise, die von Berlin in die Stadt Woronesch führt und von dort aus - wer weiss wohin?

2019 gab die Robert-Bosch-Stiftung bekannt, dass sie sämtliche Förderprogramme aus dem Bereich der Völkerverständigung einstellen wird. Darunter fällt auch das «Grenzgänger»-Programm, dass an Kunst- und Medienschaffende internationale Recherchestipendien vergab.

Diesem Schritt der «strategischen Neuausrichtung» der Stiftung begegnet Hörspielmacher Robert Schoen mit einem letzten Antrag für das «Grenzgänger»-Programm: in Form eines Hörspiels. Welchen Inhalt er recherchieren will, weiss er nicht, nur, dass es nach Russland geht (per Würfel entschieden). Und auch sonst überlässt Robert Schoen alles in diesem Hörspiel dem Zufall. Er selbst sieht sich nur als «Hebamme» des Werdenden.

Seiner so entstandenen Rundfunkgroteske legte Robert Schoen folgende Zeilen bei: «Im Englischen gibt es den Begriff ‹serendipity› als Bezeichnung für etwas zufällig Gefundenes, das man so gar nicht gesucht hat. So kam man Amerika, dem Sekundenkleber oder Viagra auf die Schliche. ‹Der Zufall begünstigt den vorbereiteten Geist›, soll Louis Pasteur gesagt haben.

So strebe ich also an, mich dem Zufall so anzubiedern, dass er mich bei meinem Vorhaben unterstütze, die Pasteursche ‹kosmisch asymmetrische Kraft› anzuzapfen, um eine Rundfunkgroteske zu synthetisieren, die an den ästhetischen Grenzen des Genres Hörspiel herumstrolcht.

Die Groteske schreibt sich dabei akustisch weitgehend selbst. Ort der Aufnahmen, Texte, Studio, Menschen in ihrem Spiel, Musik und ihre Macher - alles wird vom Zufall bestimmt, von der Laune der Würfel, einem Zufallsgenerator, Gott. Entgrenzgänger: Oh, du Kassiber an den statistisch nicht messbaren Teil der Radiohörerschaft!»

Von und mit: Nikita Vladislavovich Bondarenko, Tatiana Alexandrovna Danilevskaya, Oleg Gennadyevich Dautov, Yana Alekseevna Kuzina, Sergey Alexandrovich Lukin, Valery Mikhailovich Ostudnev, Oleg Ivanovich Salkov, Yulia Gennadievna Strizhko, Ivan Suhorev, Denis Alexandrovich Uspensky, Anton Leonidovich Veklich, Ricarda Franzen, Roland Grosch, Robert Schoen, Gesine, Fanny und Nora Treptow und Lorenz Eberle

Produktion: HR 2020 - Regie: Robert Schoen - Dauer: 58'

Redaktion: Susanne Janson