«Erreger» von Albert Ostermaier

Wie real ist der Virus im System eines Menschen, der in der virtuellen Welt der Börsenmonitore lebt? Wie fiktional wird ihm die Welt, wenn ihm seine Realität, sein täglicher Hochleistungssport im Parkett des Börsensaals entzogen wird? Ein Trader gerät urplötzlich in Quarantäne: «Ich bin einfallsreich, kreativ, jung, skrupellos, hoch motiviert die Gesellschaft kann es sich nicht leisten, mich zu verlieren.»

Der Börsenmakler findet sich in einem hermetisch abgeriegelten, aber permanent observierten Zimmer wieder. Und seine Gedanken rennen in einem Monolog um sein Leben.

Mit Christoph Waltz

Musik: Andrew Pekler - Regie: Ulrich Lampen - Produktion: BR 2001 - Dauer: 41'01"

Redaktion: Stephan Heilmann