«Fischer sin Fru» von Werner Buhss

Mörderisches von der Ostsee im Insel-Krimi mit Ole Plessow und Martin Brückner, den beiden Festlandkommissaren und dem urigen Inselsheriff Hübner. Nicht vom Titel verwirren lassen: Hier geht es hauptsächlich hochdeutsch zu. Dennoch kann der Krimi mit viel lokalem Insel-Flair überzeugen.

Leuchtturm auf Hiddensee.
Bildlegende: Leuchtturm auf Hiddensee. keystone

Auf der Ostsee-Insel Hiddensee wird ein toter Mann angespült. Er muss beim letzten Sturm über Bord gegangen sein. Dann stirbt der alte Fischer Karl Loens. Seine Witwe versucht, ihre leichtlebige Schwiegertochter Marianne aus der Ehe mit ihrem Sohn Andreas, aus der Familie und von der Insel zu vertreiben. Der inzwischen identifizierte Tote war ein Urlauber, der mit Marianne eine Liaison hatte. Sie wollte mit ihm ein neues Leben beginnen, jenseits von Clan-Kriegen, Bösartigkeiten und Suff.

Mit: Karl Kranzkowski (Ole Plessow), Stefan Kaminksi (Martin Brückner), Michael Klobe (Hübner), Matthias Matschke (Professor), Stefan Konarske (Blacher), Cathlen Gawlich (Marianne Loens), Udo Kroschwald (Andreas Loens), Monika Lennartz (Marga, Mutter), Harald Warmbrunn (Sören Gau), Andrea Solter (Antje, Kellnerin), Fritz Hammer (Herr Paul), Thomas Fränzel (Thommy, Kellner), Stephan Baumecker (Peter Pierwoss), Roland Hemmo (Pfarrer), Wolfgang Rindfleisch (Herr Wiedemann)

Musik: Frank Merfort - Regie: Wolfgang Rindfleisch - Produktion: DLR 2007 - Dauer: 51'

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir nur einen Hörspiel-Ausschnitt anbieten.

  • Kontakt: hoerspiel@srf.ch

Redaktion: Buschi Luginbühl