«Höhere Gewalt» von Rodney D. Wingfield

Dass Krimi-Spannung und Komik bestens Hand in Hand gehen, beweist Hörspielmacher Wingfield mit seinem 1970 verfassten Hörspiel: der pedantische Bankchef Robbins versucht auf Teufel komm raus die Ordnung im Betrieb aufrecht zu erhalten und das angesichts der drohenden Katastrophe.

Schalterhalle Bank
Bildlegende: Auf der Bank passiert scheinbar den ganzen Tag nichts - oder doch? Keystone

Etwas wird passieren! Denn das Ganze spielt in einer Bank und am Abend soll ein grosser Geldtransport ankommen. Mehr braucht es natürlich nicht, um einem Krimi-Hörer die Ohren aufzustellen. Mehr bekommt er aber auch nicht von Autor Wingfield, einem jahrzehntelangen BBC-Hörspielmacher. Denn viel passiert nicht an diesem Tag in der Bank. Und trotzdem trägt die Spannung - die zu erwartende Tat - einen problemlos durch den scheinbar belanglosen Alltag der Bankangestellten. So richtig sauber ist keiner von ihnen und unter der Oberfläche ist so mancher des anderen Feind. Als auch noch Bankprüfer eintreffen, die ausgerechnet an diesem Tag Mr. Robbins und seinen Leuten auf die Finger sehen sollen, ist die Katastrophe perfekt und das Feld bestellt, auf dem sich ein nicht übersehbares Verbrechen abzeichnet. Doch das Wann und Wie, gestaltet sich ganz anders als erwartet. Versprochen.

Mit: Wilhelm Grimm (Robbins), Kurt Fischer-Fehling (Albert), Horst Christian Beckmann (Chatteris), Rosalinde Renn (Jean), René Scheibli (Pitt), Wolfram Berger (Tom), Hans Helmut Dickow (Duncan), Rudolf Hofmann (Cewdwell), Martin Bopp (Bill), Christoph Hofrichter (Edwards)

Aus dem Englischen von Clemens Badenburg - Musik: Victor Burghardt - Tontechnik: Aldo Gardini - Regie: Willy Buser - Produktion: SRF 1971 - Dauer: 65'

Rodney David Wingfield (1928 - 2007) war ein englischer Autor, der zahlreiche Hörspiele schrieb, die vor allem in den 1970er-Jahren von vielen deutschsprachigen Rundfunkanstalten adaptiert wurden. Seine bekannteste Figur ist Inspector Jack Frost, der es neben Auftritten in Hörspielen und Romanen zu einer 20 Jahre fortdauernden Fernsehserie («A Touch of Frost») schaffte.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen auf unserer Internetseite nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

Redaktion: Susanne Heising