«ICH SAGE SOVIEL KAFKA WIE ICH WILL» von Birgit Kempker

Flugsubjekte beobachten die menschliche Balkonfauna, und diese beobachtet zurück. Sätze von hüben und drüben wirbeln durch die Luft wie Mücken und bilden zusammen mit untergründiger Musik ein gesprochenes, gezupftes, gestrichenes, geschlagenes und geschnittenes Radiolied.

Balkon in Spanien.
Bildlegende: Der Balkon bietet Aus- und Einsichten. Flickr/ Abi Skipp

Der üble deutsche Philosoph Martin Heidegger hat einmal gesagt: «Die Sprache ist das Haus des Seins». Birgit Kempker schlägt Balkone vor: Orte mit Ausblick und (anthropologischer) Einsicht in ein Biotop besonderer Art. Drei Wände weg, luftig und doch begrenzt. So ist auch die Sprache des Hörspieles: den Stürmen ausgesetzt, zerklüftet, deutsch, aber entdeutlicht.

Mit: Birgit Kempker und Anatol Kempker

Musik: Ficht Tanner (Bass), Töbi Tobler (Hackbrett) - Tontechnik: Vreny Palm - Regie: Birgit Kempker und Claude Pierre Salmony - Produktion: SRF 2001 - Dauer: 22'

Birgit Kempker, 1956 in Wuppertal geboren, wohnt in Basel. Sie schreibt Bücher, baut Hörspiele, Texte für die Kunst, Räume in der Kunst und vieles andere auch. Dozentin für Wort, Bild und Ton.

Redaktion: Claude Pierre Salmony