«In den Bäuchen der Städte atmete ich auf» von Jan Decker

Was macht ein Schriftsteller, wenn er nicht mehr schreibt - oder vielleicht nicht mehr schreiben kann? Was geschieht, wenn aus angestrengten Übungen zur Sprachverflüssigung - ein Schriftsteller hackt in die Schreibmaschine - die Erzählung seines Lebens wird? Diese Fragen leiten einen vielschichtigen Versuch ein, sich mit dem Leben und Werk des Schriftstellers Wolfgang Koeppen (1906-1996) auseinanderzusetzen, einem der grossen Aussenseiter in der deutschen Nachkriegsliteratur.

Mit Hanns Zischler, Matthias Brandt, Laura Maire, Nicole Boguth, Matthias Haase und vielen anderen

Regie: Alfred Behrens - Produktion: Südwestrundfunk 2009 - Dauer: 68'45"

Redaktion: Johannes Mayr