«Liebe unter Fischen» von René Maxim Freund

Was macht ein Bestseller-Lyriker in der Abgeschiedenheit der österreichischen Berge? Er entdeckt die Elritze. Zum Beispiel. Und Mara, die Fischforscherin.

Hörspiel SRF 1
Bildlegende: (Symbolbild) wikipedia

Eine verzweifelte Berliner Verlegerin, ein jodelnder Naturbursche und eine im Bergsee gründelnde slowakische Nixe: Sie stellen das illustre Personal dieser Versuchsanordnung dar, in die der ausgebrannte Kreuzberger Bestseller-Lyriker Alfred Firneis gerät.

Unversehens findet er sich in einer einsam gelegenen Hütte mitten in den österreichischen Bergen wieder in absoluter Stille und Zivilisationsferne. Nach erstem Schock und gescheitertem Fluchtversuch, gewinnt Alfred mit der Zeit eine völlig neue Sicht auf die Dinge und sich selbst. Sogar der poetische Genius beginnt zu neuem Leben zu erwachen. Eigentlich zu schön, um wahr zu sein.

Mit: Fabian Busch (Alfred Firneis), Britta Steffenhagen (Susanne Beckmann), David Miesmer (August), Katja Danowski (Mara/Lissie), Bettina Stucky (Ärztin), Wolfgang Krassnitzer (Wirt)

Musik: Max Nagl - Tontechnik: Rudolf Grosser, Sebastian Ohm, Birgit Gall - Regie: Beatrix Ackers - Produktion: NDR 2014 - Dauer: 51'

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

  • Kontakt: hoerspiel@srf.ch

Redaktion: Isabel Schaerer