«loslabern» von Rainald Goetz

Eine Art monologisches Sprechen hebt an, es ist die Stimme des Autors, die zu hören ist. Rainald Goetz erzählt von der ereignis- und folgenreichen Zeit im Herbst 2008, als weltweit die Finanzblasen zu platzen begannen.

Gleichzeitig wurde im CERN der neue Teilchenbeschleuniger gestartet, in Frankfurt die Buchmesse abgehalten und in Berlin auf dem Herbstempfang der FAZ durchgefeiert. Wie war das gleich nochmal gewesen? Wie hat sich das angefühlt?

Mit Rainald Goetz

Regie: Leopold von Verschuer - Produktion Bayerischer Rundfunk, 2010 - Dauer: 53'08"

Redaktion: Johannes Mayr