«Magebitter» von Fitzgerald Kusz

Hanna (gesprochen von Stephanie Glaser) und Albert sind als Ehepaar in die Jahre gekommen. Er nennt sie «Mama», sie ihn «Papa». Die TV-Fernbedienung ist kaputt, und sie wissen nicht, wie sie diesen Abend hinter sich bringen sollen.

Doch langsam tröpfeln die Erinnerungen. Vor allem an die einzige Tochter Ursi, die vor kurzem ausgezogen ist. Es ist ihr Geburtstag, und sie meldet sich einfach nicht. So einsam und verlassen haben sich Hanna und Albert noch nie gefühlt.

Mit Stephanie Glaser und Franz Matter

Dialektfassung und Regie: Charles Benoit - Produktion Schweizer Radio DRS, 1994 - Dauer: 32'36"

Redaktion: Stephan Heilmann