«Monolog braucht Bühne» von Rosa Pock

Es ist - unter anderem - die Geschichte einer Trennung und der zögerliche Versuch zu einem neuen Anfang, der Neudefinition der eigenen Identitat als einer selbstständigen Person und nicht mehr nur als Teil eines Paares.

Mit Witz und Eigensinn ist in 39 Paragraphen, keiner länger als eine Seite, Privates wie Allgemeines in stark rhythmisierte Prosa verwandelt.

«Monolog braucht Bühne» von 1993 war Rosa Pocks erste Buchveröffentlichung und beginnt mit folgenden Sätzen: «Schiff fahrt fort heute. Himmel und Erde färben sich ein in Blau von Natur und Amsel spielt mit Drossel, wenn ich lasse frei Vogel Artus zu fliegen davon. Wie viele bin ich auf Welt gekommen zu sehen, wieviele auf Welt gekommen, und gehe los auf Hügel und Berg, zu suchen den Zauber von Sonne, Mond.»

Mit: Jennifer Minetti - Musik: Martin Schutz - Hörspielfassung und Regie: Erik Altorfer - Redaktion: Stephan Heilmann - Produktion: Schweizer Radio DRS, 2007 - Dauer: 49'

Redaktion: Stephan Heilmann