«Montauk» nach der Erzählung von Max Frisch (1/2)

«Montauk» ist die Geschichte des über 60jährigen Schriftstellers Max und der jungen Verlagsangestellten Lynn, die sich im Mai 1974 in New York kennen und lieben lernen.

In einer einzigartigen Collage aus Erinnerungen, Tagebuchauszügen und Selbstreflexionen seziert Frisch sein Lebens- und Liebesbild. Die Übersetzung ins akustische Medium ergänzt die offene Struktur der Vorlage mit Briefen von Uwe Johnson und Marianne Frisch.

Mit Ueli Jäggi (Max), Monica Gillette (Lynn), Thomas Sarbacher (Uwe), Susanne-Marie Wrage (Marianne). Weitere Stimmen: Rudolf Kaspar, Elisabeth Schnell, Päivi Stalder, Geri Dillier, Anina Barandun, Isabel Schaerer

Redaktion und Dramaturgie: Reto Ott, Dagmar Schnürer - Musik: Fritz Hauser - Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann - Produktion: SRF/SWR 2011; Dauer: 74'28''

(Teil 2: Samstag, 14. Mai 2011, 21.00, DRS 2)

Redaktion: Reto Ott