«Nur Berlin ist auch zu viel» von Marie-Charlott Schube, Till Grossmann und Nick-Julian Lehmann

  • Samstag, 5. Oktober 2019, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 5. Oktober 2019, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, erzählt über zwölf Jahre. Jan und Ina sind jung und frei. Und verliebt. 2007 rocken sie Berlin und könnten eigentlich nicht glücklicher sein. Doch auch sie werden älter. Und lernen: Lieben ist nichts, was man nebenbei tut.

2007 hat Hörspielmacher Nick-Julian Lehmann zusammen mit den Schauspielern Marie-Charlott Schube und Till Grossmann das Liebespaar Jan und Ina ins Leben gerufen. Und dann über ein Jahrzehnt lang verfolgt. Ursprünglich als Hörspielserie mit unregelmässiger Erscheinung produziert, können wir die beiden und die Entwicklung ihrer Beziehung über die Jahre hinweg begleiten: miterleben, wie aus Jugendlichen Erwachsene werden, hören, wie ihre Liebe vorbeigeht und sie trotzdem nicht loslässt. Und nach Jahren ein Wiedertreffen, das das Rad von Neuem antreibt.

Die Geschichte kommt unaufwändig daher; «field recordings» von Berlin vermitteln ein glaubhaftes Gefühl von Realität, die oft improvisierten Dialoge stellen Lebensnähe her und bleiben auch bei komplexen Themen so verständlich, als belausche man ein Pärchen in der U-Bahn.

«Nur Berlin ist auch zu viel» vereint auf einfachste wie wunderbare Weise das, was im Hörspiel immer wieder gesucht wird: «Storytelling» und «Authentizität». Für diese Leistung wurde der dritte Teil der «Nur Berlin»-Serie 2018 auch mit dem «PiNball» für das beste Kurzhörspiel der freien Szene ausgezeichnet.

SRF sendet die integrale Fassung aller vier (bis jetzt) erschienenen Folgen.

Mit: Marie-Charlott Schube (Ina), Till Grossmann (Jan), Nick-Julian Lehmann (Paul) u.a.

Regie, Schnitt und Mischung: Nick-Julian Lehmann - Produktion: Autorenproduktion 2007–2019 - Dauer: 50'

Redaktion: Susanne Janson