«PartyZone» von Michael Esser

In der Sprache der Jugendlichen Mitte der 1990er-Jahre ist das Wochenende, die Zeit von Freitagmittag bis zum Montagmorgen, eine «temporäre autonome Zone», die Partyzone eben. Da wollen sie auf ihre Weise erleben, was ihnen die Unterhaltungsindustrie an Träumen und Abenteuern verspricht.

Da betreten sie zum Beispiel die Tekkno-Szene, verschaffen sich ihre Drogen, suchen Sex und Abenteuer, da prügeln sie sich mit Nazi-Skins, die ihnen über den Weg laufen.

Mit Simon Jäger, Timmo Niesner, Ranja Helmi u.a. 

Regie: Olf Dziadek, Michael Esser - Produktion Sender Freies Berlin/Hessischer Rundfunk, 1994 - Dauer: 32'52"

Redaktion: Claude Pierre Salmony