«Poetry for the Beat Generation» von Jack Kerouac

Die schönsten Geschichten lassen sich nicht planen. Die Platte «Poetry for the Beat Generation» ist so eine. Jack Kerouac erzählt von Sex, Drugs'n'Jazz. Begleitet wird er ausgerechnet von Steve Allen, der als Moderator und Pianist wie kein zweiter für sanfte Unterhaltung steht. Ein Glücksfall.

Schwarz-Weiss-Porträt von Jack Kerouac.
Bildlegende: Jack Kerouac war einer der wichtigsten Vertreter der Beat Generation. Flickr/Thomas Fisher Rare Book Library, UofT

«Ich ging ins Studio, um Steve um 13 Uhr zu treffen», schrieb Kerouac über die Aufnahmen. «Ich hatte einen grossen Koffer dabei, voller handschriftlicher Prosa- und Gedichtmanuskripte. Ich fragte: Was soll ich lesen? Er sagte: Was du willst. Er setzte sich und schlug ein paar Akkorde an. Sie waren schön. Ich griff blind in meinen Koffer, zog etwas raus, und zeigte es Steve, der kurz drauf schaute, und sagte: Okay. Er begann Klavier zu spielen und machte dem Tontechniker ein Zeichen. Sie begannen aufzunehmen. Ich begann zu lesen (...). Die Session ging eine Stunde. Die Techniker kamen raus und sagten: Toll, das ist ein toller erster Take. Ich sagte: Das ist der einzige Take. Steve sagte: Ist recht, und wir packten alle alles zusammen und gingen heim.»

Mit: Jack Kerouac

Musik: Steve Allen - Produktion: Hanover 1959 - Dauer: 41'

Jack Kerouac schrieb mit «On the road» (1957) das Buch der Beat Generation. 1922 in Massachusetts als Kind von frankokanadischen Einwanderern geboren, war Französisch Kerouacs Muttersprache; Englisch lernte er erst in der Schule. Beim Studium an der Columbia University in New York traf er auf Allen Ginsberg und William S. Burroughs; aus ihrer Freundschaft entstand die literarische Bewegung der Beat Generation. Kerouac starb 1969 in Florida.

Steve Allen war ein Showtalent. 1921 in New York geboren, wurde er zum Gesicht von «The Tonight Show», der ältesten und erfolgreichsten Late-Night-Show der Welt. Aber auch als Schauspieler (so neben Doris Day in «Wo warst Du als das Licht ausging?»), Komponist und Musiker war Allen erfolgreich. Allen verstarb im Jahr 2000 in Kalifornien.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen auf unserer Internetseite nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

Redaktion: Wolfram Höll