«Sabotage in der Seidenfabrik»

  • Samstag, 28. September 2019, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 28. September 2019, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Von Jugendlichen aus Horgen und JULL: Ein Revolutionshörspiel von und mit heutigen Zürcher Kids. Spielerische und unterhaltsame Einübung in politische Theorie und Praxis - am Beispiel einer Klassenkampfgeschichte aus den 1920er-Jahren. Inklusive kultigem «Härdöpfeli-Rap».

Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule 3C von Horgen.
Bildlegende: Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule 3C von Horgen. zVg

Horgen in den 1920er-Jahren: Die Familie der Seidenfabrikantin Sara Dos Santos sitzt in ihrer luxuriösen Villa und jammert über sinkende Erträge. Die Lösung des Problems ist für sie ganz einfach: Die ArbeiterInnen sollen mehr arbeiten - für weniger Lohn. Doch die Arbeiterfamilien haben schon so kaum genug zum Leben. Immer nur Erdäpfel auf dem Tisch, nie Fleisch! Sie beschliessen zu streiken - was die Dos Santos' mit Hilfe der Polizei verhindern wollen. Der Countdown läuft ... Wer wird den ungleichen Kampf gewinnen?

Der Text zu diesem Hörspiel ist im Rahmen der Festspiele Zürich 2018 im Jungen Literaturlabor (JuLL) entstanden; das Thema war «Seide». Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Horgen haben zusammen mit Schreibcoach Monica Cantieni eine Streikgeschichte entworfen, die in den 1920er-Jahren in einer Horgener Seidenfabrik spielt. Alle Rollen der Story wurden gemeinsam erdacht und in der Klasse verlost. Dann haben die Jugendlichen die Dialoge aus Sicht ihrer Figur weitergesponnen. Resultat: sehr dramatische, aber auch sehr lustige Szenen, die erzählen, was es heisst, wenn die einen zu viel, die anderen zu wenig (Geld) haben.

Einige Monate später nahm die Klasse mit Martin Engler als Regisseur die Hörspielfassung ihrer Geschichte im JuLL-Tonstudio, im Wald und auf der Heide, in Küchen, Salons und Hinterhöfen auf.

Mit: Klentina Fejzullahu, Bazcan Sadun, Leonarda Qufaj, Darianny Hernandez Jimenez, Jolanda Sullivan, Yll Ademi, Emanuele Di Santo, Hassan al Kinani, Florian Hashani, Albion Helshani, Ermira Shkodriqi, Aulon Thaqi, Lindrit Berisha

Schreibcoaching: Monica Cantieni - Artcoaching: Anna Sommer - Klassenlehrerin: Brigitte Unger - Künstlerische Mitarbeit: Irene Eichenberger und Per Larsen - Musik: Martin Engler (Seiden-Instrumente), Ralph Hufenus (Klavier), Matthias Trippner (Härdöpfel-Beat) - Hörspielfassung, technische Realisation und Regie: Martin Engler - Produktion: Junges Literaturlabor JuLL in Kooperation mit den Festspielen Zürich 2018/19 - Dauer: 56'

Diese Produktion dürfen wir Ihnen nach Ausstrahlung für 30 Tage zum Nachhören zur Verfügung stellen. Danach wird das Audio wieder vom Netz genommen.

Redaktion: Mark Ginzler