«Schicksal, Hauptsache Schicksal» von Robert Schoen

Andreas, seit frühester Jugend ein Fan von Eintracht Braunschweig, kam vor 20 Jahren nach Paris. Anfangs lief alles gut, doch dann ging ihm das Geld aus. Das Bier ist teuer in Paris und die Abende sind lang.

Nach einigen Jahren in mittelmässigen Brotjobs folgt der Abstieg in die dritte Liga: Alkoholismus, Arbeitslosigkeit, Verlust der Wohnung.

Da schenkt ihm ein Unbekannter in der Kneipe fünftausend Euro. Die Chance zum Neustart, verbunden mit der Auflage, die gleiche Summe nach Ablauf eines Jahres der heiligen Therese von Lisieux in der Pariser Kirche Sainte-Marie des Batignolles zu stiften.

Mit Lorenz Eberle, Anne Tenhaef und Jeff Drea

Regie: Robert Schoen - Autorenproduktion, 2010 - Dauer: 47'

Redaktion: Johannes Mayr