«Schlaflose Nacht» von Alice Rivaz

Nacht für Nacht liegt Christine wach und sieht ihr Leben wie einen Film an sich vorüberziehen. Sie denkt über ihre glücklosen Männergeschichten nach, über verpasste Chancen in Ausbildung und Beruf und über das dauernde Aufschieben von Träumen.

Im Zimmer nebenan liegt ihre pflegebedürftige Mutter, die die 56-jährige Tochter immer noch daran hindert, eigenständig zu sein. Nur der Tod der Mutter kann Christine erlösen.

Schnörkellos und doch voller Takt beschreibt Alice Rivaz, die grosse alte Dame der Westschweizer Literatur, eine Hassliebe zwischen Mutter und Tochter.

Deutsch von Markus Hediger - Musik: Jonas Kocher - Hörspielfassung und Regie: Simona Ryser - Produktion Schweizer Radio DRS, 2007

Redaktion: Franziska Hirsbrunner