«Sweeter Than Roses. Purcells Traum von König Artus» von Tankred Dorst und Ursula Ehler

Das Opernhaus soll einem Einkaufszentrum weichen. Doch im Gebäude spukt es: Ein schöner Sängerknabe betört die Ohren, und der Geist von «King Arthur» wird erweckt. «Sweeter Than Roses» ist eine Liebeserklärung an die Oper. Und das hört man auch: in den gewitzten Dialogen und der Musik von Purcell.

Ölgemälde eines Mannes.
Bildlegende: Henry Purcell schrieb die Oper «King Arthur». Wikimedia

Der Schriftsteller Tankred Dorst hat zwei grosse Lieben: die Artusepik und die Oper. Im Hörspiel «Sweeter Than Roses» kommt beides zusammen. Es ist eine Hommage an den britischen Komponisten Henry Purcell und seine Oper «King Arthur». Die Geschichte von Arthurs Liebe zur blinden Prinzessin Emmeline und dem Kampf gegen die einfallenden Sachsen holt Tankred Dorst ins hier und jetzt: Arthur muss nicht England, sondern ein Opernhaus verteidigen, und Emmeline ist eine reiche Investorin. Dorst macht daraus aber keine platte Kritik von Kommerz und Moderne, sondern ein lustvolles Spiel: einen Traum eben.

Mit: Tim Severloh (Purcell, ein schöner Sängerknabe), Jan Buchwald (König Artus), Vadim Glowna (der Magier Merlin), Marion Breckwoldt (Flower), Jens Wawrczeck (Jeff), Thomas Thieme (Frosty Billy), Wolf Aniol (Gesangslehrer Sorbello), Susanne Wolff (Emmeline), Monica Bleibtreu (Emmelines Tante) u.v.a.

Musik: Gert Bessler - Regie: Beate Andres - Produktion: NDR 2004 - Dauer: 50'

Tankred Dorst, im letzten Dezember 90 Jahre alt geworden, ist einer der bedeutendsten lebenden Dramatiker. Seit den 60er Jahren prägen seine Stücke die deutschsprachigen Bühnen; seine Texte sind als achtbändige Werkausgabe im Suhrkamp Verlag erschienen. Tankred Dorsts Frau Ursula Ehler hat am Grossteil seiner Texte mitgearbeitet.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen auf unserer Internetseite nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

Redaktion: Wolfram Höll