«Vom Fehlen des Meeres auf dem Lande» von Magda Woitzuck

Immer wenn es Frühling wird, kommt sie wieder zurück. Sie war in der Karibik oder am Pazifik, in Thailand oder in Kambodscha, in Indonesien, Australien oder auf Kuba. Die Ich-Erzählerin taucht in allen Meeren dieser Welt nach Schnecken und Muscheln.

Muschel (Symbolbild)
Bildlegende: (Symbolbild) colourbox

Zu Hause, in einem idyllischen Dorf in Österreich, tauscht sie ihre Trophäen gegen Naturalien. Sie tauscht seltene Exemplare gegen ein paar Bier, fünf Schnitzel samt Beilagen und eine Stange Zigaretten. Denn die Wirtin des Dorfgasthauses, von Fernweh geplagt und gleichzeitig ans Land gekettet, sammelt. Zuletzt will sie eine Epitonium Scalare, auch die «Echte Wendeltreppe» genannt. Man findet sie mit viel Glück im Roten Meer, bei Madagaskar, in Südafrika und im Südwestpazifik. Am Ende verlässt die Wirtin ihr Dorfgasthaus, um selbst nach Schnecken und Muscheln zu suchen.

Mit: Gerti Drassl (Ich), Brigitte Karner (Wirtin), Florentin Groll (Vater), Günther Einbrodt (Alfred), Markus Sturzeis (Taxifahrer) u.a.

Regie: Peter Kaizar - Produktion: ORF 2013 - Dauer: 51'

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

  • Kontakt: hoerspiel@srf.ch

Redaktion: Karin Berri