«Horizonte» vom 17.3.2013

Der Davoser Hans-Peter Pleisch, 65, hat in Kirgistan ein marodes Skigebiet aus Sowjetzeiten zu neuem Leben erweckt - mit ausrangiertem Material aus der Schweiz. Sessellifte, Pistenfahrzeuge und Schneekanonen liess er per Lastwagen nach Zentralasien transportieren.

Hans-Peter Pleisch war zuletzt Geschäftsführer der Davos Klosters Bergbahnen AG, ehe er 2006 von seinem Posten zurücktrat. Kurz darauf rief ihn die Europäische Entwicklungsbank nach Orlovka. Als die Entwicklungsbank nicht investieren wollte, stieg der Bündner selber mit 500 000 Franken Privatvermögen ein. Zusammen mit zwei kirgisischen Partnern hat Pleisch das Skigebiet seither schrittweise wieder aufgebaut.
Ghafoor Zamani erzählt in seinem Film die Geschichte eines Mannes, der als Investor kam und als Freund geblieben ist, der nicht Entwicklungshilfe betreiben wollte und doch eine ganze Region nach oben brachte.

Zweitausstrahlung am Samstag, 23. März 2013 um 10.55 Uhr auf SRF 1.