Der Ostafrikanische Graben - Die Urgewalt des Wassers (2/2)

Video «Der Ostafrikanische Graben - Die Urgewalt des Wassers» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Das vulkanisch immer noch aktive Gebiet des Grossen ostafrikanischen Grabenbruchs zählt zu den faszinierendsten Landschaften unserer Erde. Reissende Ströme donnern durch enge Schluchten und ergiessen sich tosend über die weltweit grössten Wasserfälle: die Victoria Fälle.

Riesige Seen wie der Tanganjika See und der Malawi See, sind Hunderte von Kilometern lang und fast eineinhalb Tausend Meter tief. Sie bilden die grössten Süsswasserreserven Afrikas und sind Lebensraum für unzählige Buntbarsche, die es nur hier gibt. Andere Seen sind Todesfallen. Ätzende Mineralien aus der Vulkanasche haben sie zu giftigen Brühen gemacht. Dennoch gibt es sogar in diesen lebensfeindlichen Gewässern Tiere, die Nahrung finden. Die Beine der Rosaroten Flamingos sind immun gegen den Chemiemix, und es gibt Fische, die sich in den brühend heissen Vulkanquellen Nahrung suchen.

Zweitausstrahlung am Samstag, 9. Februar 2013 um 11.20 Uhr auf SRF 1.