Über den Inseln Afrikas - Kapverden (5/5)

Über den Inseln Afrikas - Kapverden (5/5)

Die Seele der Kapverdischen Inseln in Fotos einfangen - das hat sich Stéphane Ducandas zum Ziel gesetzt. Stéphane ist Neukaledonier und hat seine Kindheit in Afrika verbracht.

Die Reise zu den Kapverden ist für ihn auch eine Reise zu den eigenen Wurzeln. Menschen und Landschaften des Inselarchipels möchte er zu Lande und aus der Luft entdecken. Für die Vogelperspektive sorgt Richard Meredith-Hardy aus England. Seit seinem Flug über den Everest gilt er als der unerschrockenste Ultraleichtpilot der Welt. Für Stéphane hat er sein FIB mitgebracht, ein fliegendes Schlauchboot. Zusammen landen sie an einsamen Stränden und trotzen den immerwährend starken Winden. Ihre Reise führt sie von der Hauptinsel Santiago nach São Vicente, Santo Antão und Sal. Sie treffen auf Gitarrenbauer und Musiker, auf Schnapsbrenner und Fischer. Jede Begegnung ist für Stéphane wie eine Perle. Währenddessen hat Richard alle Hände voll zu tun mit Genehmigungen, starken Winden - und Reparaturen nach einem Beinahe-Absturz. Er kann nicht so oft fliegen wie geplant, doch auf Santo Antão wird er anderweitig belohnt: mit einem eigenen Flugplatz für das FIB. Den Vorsteher des eigentlich stillgelegten Flughafens, Francisco, nimmt er als Dankeschön mit auf einen Rundflug im FIB und zeigt ihm zum ersten Mal seine Insel von oben. (Autor: Christian Schidlowski)
Zweitausstrahlung am Samstag, 1. Dezember 2012 um 11.10 h auf SF1.