Über den Inseln Afrikas - Madagaskar (3/5)

Über den Inseln Afrikas - Madagaskar (3/5)

In der Fotografie schaffen es nur wenige Frauen ganz an die Spitze. Eine von ihnen ist Ami Vitale. Für ihre Fotos ist sie oft auch in Krisengebieten unterwegs, denn für sie zählt nicht allein die Schönheit eines Motivs, sondern vor allem die Geschichte dahinter.

Auf Madagaskar will sie ergründen, was es heisst, Madagasse zu sein. Das tägliche Leben der Madagassen wird durch Verbote und Tabus geregelt, die für Fremde oft unsichtbar sind. Je nach Volksgruppe kann es verboten sein, ein Chamäleon zu berühren, über Krokodile zu sprechen oder donnerstags zu arbeiten. Bewaffnet nur mit ihrer Kamera und einigen frisch gelernten Vokabeln der einheimischen Sprache wagt sich die US-Amerikanerin in Dörfer, in die sich selten Fremde verirren. Die Frauen zeigen Ami, wie man Wassereimer auf dem Kopf balanciert, Getreide aussiebt und sich unter der gleissenden Sonne Afrikas eine schöne Haut bewahrt. Schliesslich gelingt es ihr sogar, eine Privataudienz bei König Momad zu bekommen, einem der letzten Könige Madagaskars. (Autor: Christian Schidlowski)