Winnetous Pferde

Video «Winnetous Pferde» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Im Dinarischen Gebirge, im Westen der Balkanhalbinsel, wurden in den 1960er-Jahren Karl Mays «Winnetou»-Filme gedreht. In dieser Gegend, die zum ehemaligen Jugoslawien gehörte und auch heute noch wild und naturbelassen ist, mitten in der einstigen Filmkulisse, leben heute wilde Pferde.

Es sind verwilderte Bauernpferde, die seit mehreren Generationen in den Bergen von Bosnien-Herzegowina auf 1500 Metern Höhe leben. Ihre Vorfahren wurden vor 40 Jahren von den Menschen freigelassen. Sie wurden nicht mehr gebraucht, ihre Arbeit auf dem Feld hatten Traktoren übernommen. Seitdem leben die Pferde in den Bergen frei und unabhängig und müssen für sich selbst sorgen, um zu überleben. Ihr Lebensraum ist felsig und karg. Im Sommer wird es über 30 Grad heiss, und es herrscht Wassermangel, im Winter dagegen eisige Kälte bis zu minus 40 Grad. Aber mit Widrigkeiten umzugehen sind die Tiere gewohnt. Schliesslich stammen sie von einer robusten Bauernpferderasse ab. Die ärgsten Bedrohungen, mit denen sie konfrontiert werden, gehen nicht etwa von den Wölfen aus, die ihnen gelegentlich auflauern, sondern von den Menschen.