Todesstoss

Staffel 2, Folge 13

Video «Todesstoss» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Als der Kongress gegen Präsident Walker ein Amtsenthebungsverfahren einleitet, beginnt zwischen ihm und Frank ein finaler Wettlauf gegen die Zeit. Raymond Tusk wird das Zünglein an der Waage sein, das entweder Frank oder Walker zu Fall bringt.

Der Kongress leitet ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Walker ein. Seine Belegschaft wird nach Medikamentenproblemen des Präsidenten, dessen Verhaltensstörungen und Problemen in seinem Team befragt. In der Öffentlichkeit bezieht Frank Stellung für den Präsidenten, obwohl er gleichzeitig hinter den Kulissen dessen Niedergang orchestriert.

Walker plant währenddessen einen Gegenschlag und will Frank zu Fall bringen. Damit hofft er, sich selber vor der Amtsenthebung zu bewahren. Er verbündet sich erneut mit seinem ehemaligen Berater Raymond Tusk. Dieser soll die Geldwäscherei zugeben, jedoch Frank die Schuld in die Schuhe schieben. Walker würde ihm dafür die präsidentielle Begnadigung für seine Taten zusichern. Frank sieht seine Strategie jedoch voraus - und so nimmt ein finaler Wettlauf gegen die Zeit seinen Lauf.