BBC Symphony Orchestra

«Vielfältig» ist das wohl treffendste Attribut für dieses Konzert: Multinational die Musiker, vielschichtig-überraschend die Musik.

Der Stargeiger Leonidas Kavakos kommt aus Griechenland, und er bewegt sich mühelos zwischen den Polen Leidenschaft und Kontrolle, wenn er das berühmte Violinkonzert von Johannes Brahms spielt. Der Grieche Kavakos wird von einem britischen Orchester und einem finnischen Dirigenten begleitet -doch die Nationalitäten sind natürlich eigentlich zweitrangig. Erstrangig ist vielmehr die Energie, die diese Gemeinschaft beim Musizieren erzeugt.

Hochenergetisch ist auch das Stück in der Mitte dieses Konzerts, das der Schweizer Dieter Ammann geschrieben hat: «Boost» könnte etwa so viel heissen wie «Druckerhöhung», und fast wie ein physikalischer Prozess wirkt auch diese Musik, deren Klangmaterie ins Wirbeln kommt mittels klanglicher Verwandlungen, Aufschichtungen, Brüchen, Stillständen Für musikalische Spannung ist gesorgt!

Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur op.77

Dieter Ammann: Boost

Edward Elgar: Enigma Variationen

Leonidas Kavakos, Violine
BBC Symphony Orchestra
Leitung: Sakari Oramo

Konzert vom 28. April 2014, Kulturcasino Bern

Redaktion: Sara Trauffer