Ein neues Concerto für Sol Gabetta

  • Donnerstag, 20. Februar 2020, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 20. Februar 2020, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Ein «Konzert in G», also eigentlich mit dem Grundton G, wird zu einem «Concerto en Sol». Und damit im Handumdrehen für Nicht-Deutschsprachler verständlich und zugleich seiner Widmungsträgerin auf den Leib geschneidert: Sol Gabetta.

Symbol auf Grün
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Doch ganz so simpel ist es doch nicht. Denn das Cellokonzert, das Wolfgang Rihm für Sol Gabetta, die in Basel beheimatete Vollblut-Cellistin aus Argentinien, komponiert hat, funktioniert nur beschränkt auf dieser einfachen Ebene. «Es ist nicht in G-Dur geschrieben, und doch ist es ein Sol-Konzert»: So resümiert Dirigent Sylvain Cambreling die verspielte Anlage.
Denn Komponist Wolfgang Rihm hat sich für sein neues Konzert sehr bewusst seine Widmungsträgerin Sol Gabetta ausgesucht. Rihm ist ein Komponist mit einem grossen Sinn für Lyrismen auch in der neuen Musik, und Sol Gabetta ist eine Musikerin, die ihr Cello Fliegen lassen kann. Womit hier zwei geistig verwandte Seelen aufeinandertreffen.

Igor Strawinsky: Concerto in Re
Wolfgang Rihm: Concerto en Sol für Sol Gabetta (Uraufführung)
Felix Mendelssohn: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 Schottische

Kammerorchester Basel
Sylvain Cambreling, Leitung
Sol Gabetta, Violoncello

Konzert vom 20. Januar 2020, Victoria Hall, Genève

Dieses Konzert können Sie während 30 Tagen nach Sendetermin nachhören.

Redaktion: Elisabeth Baureithel