Ein Orchester für Beethoven

Das Orchester «Le Concert Olympique» besteht aus Spitzenmusikern europäischer Orchester und hat eine Mission: Die Werke Beethovens.Klingt nicht gerade sehr originell? Das ist alles eine Frage des differenzierten Standpunktes.

Symbol auf Grün
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Jan Cayers, der Gründer und Leiter des Orchesters, weiss, wovon er spricht und was er dirigiert. Er hat eine hochgepriesene Beethoven-Biographie verfasst und kennt auch alle musikalischen Details des Komponisten.
Sein Ausgangspunkt ist die konsequent musikhistorische Perspektive. Beethoven soll so erklingen, wie es damals war. Das «Damals» in diesem Konzert ist konkret, nämlich der 5. April 1803. An diesem Tag gab der 32-jährige Beethoven eines seiner wichtigsten Konzerte mit der 2. Sinfonie, dem 3. Klavierkonzert und dem Oratorium «Christus am Ölberge». So ist dieses heutige Konzert eine Rekonstruktion und eine besondere Verlebendigung zugleich.

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37
Ludwig van Beethoven: Christus am Ölberge. Oratorium op. 85

Le Concert Olympique
Arnold Schönberg Chor
Jan Caeyers, Leitung
Kristian Bezuidenhout, Klavier
Marlis Petersen, Sopran
Steve Davislim, Tenor
Dietrich Henschel, Bariton

Konzert vom 29. September 2017, World Conference Center, Bonn (Beethovenfest Bonn)