Ein vernachlässigtes Meisterwerk

Der Werk des diesjähirgen Jubilars Benjamin Britten ist auf dem europäischen Kontinent nach wie vor selten zu hören. Das gilt auch für sein Violinkonzert, das Jascha Heifetz einst als unspielbar taxierte.

In den Händen von Isabelle Faust und Roger Norrington und eingebettet in ein britisch inspiriertes Musikprogramm ist das Werk jedoch bestens aufgehoben.

Tonhalle-Orchester Zürich, Leitung: Sir Roger Norrington
Solistin: Isabelle Faust, Violine 

Felix Mendelssohn: Ouvertüre zu «Ruy Blas»
Benjamin Britten: Violinkonzert d-Moll op. 15
Felix Mendelssohn: Sinfonie Nro. 3 a-Moll op. 56 «Schottische» 

Konzert vom 15./16. Mai in der Tonhalle Zürich