Mozart-Facetten an der Salzburger Mozartwoche 2019

Mozarts Schaffen ist vielfältig, und ebenso vielfältig sind auch die Zugänge heutiger Musikerinnen und Musiker zu Mozarts Musik.

Symbol auf Rot
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Oper, Kirchenmusik, Sinfonie und Solokonzert: Beispiele aus all diesen Gattungen sind in diesem Konzertabend zu hören, der Ausschnitte aus drei Konzerten von der diesjährigen Mozartwoche in Salzburg bringt.

Und die Interpreten gehen heute mit verschiedenen Blickwinkeln an diese Musik heran: Historisch informiert wie der Dirigent Philippe Herreweghe bei der c-Moll Messe, oder im Geist des 19. Jahrhunderts wie die Geigerin Janine Jansen, die für ihre Interpretation des «türkischen» Violinkonzertes auf eine Bearbeitung des Romantikers Joseph Joachim zurückgreift.

Wolfgang Amadé Mozart: Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201
Wolfgang Amadé Mozart: Idomeneo KV 366 (Ausschnitte)
Wolfgang Amadé Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219 (Bearbeitung von Joseph Joachim)
Wolfgang Amadé Mozart: Messe c-Moll KV 427

Mozarteumorchester Salzburg; Riccardo Minasi, Leitung; Ramón Vargas, Tenor; Chor der Wiener Staatsoper (KV 201 / KV 366)
Wiener Philharmoniker; Adam Fischer, Leitung; Janine Jansen, Violine (KV 219)
Orchestre des Champs-Elysées; Collegium Vocale Ghent; Philippe Herreweghe, Leitung; Siobhan Stagg, Sopran; Sophie Harmsen, Sopran; Sebastian Kohlhepp, Tenor; Kresimir Strazanac, Bass (KV 427)

Ausschnitte aus Konzerten vom 24., 26. und 31. Januar 2019, Mozarteum und Haus für Mozart, Salzburg

Redaktion: Patricia Moreno