«Estonia»: Keine Entschädigung für Überlebende und Angehörige

Der Untergang der Fähre «Estonia» im September 1994 ist das grösste Schiffsunglück der europäischen Nachkriegsgeschichte. 852 Menschen ertranken. Mehr als 1000 Kläger forderten fast 41 Millionen Euro Schadenersatz. Sie sind heute vor einem Gericht in Nanterre abgeblitzt.

Die Passagierfähre «Estonia» mit 867 Personen sank Anfang September vor Südwestfinnland in einem Sturm.
Bildlegende: Die Passagierfähre «Estonia» mit 867 Personen sank Anfang September vor Südwestfinnland in einem Sturm. Keystone

Weitere Themen:

Zwölf Jahre lang war Prisca Huguenin die Mediensprecherin des Reiseanbieters Hoteplan, unzählige Male hat sie Auskunft gegeben auf allen Sendern und in allen Zeitungen. Die Reisebranche, die sie jetzt verlässt, ist nicht mehr jene, bei der sie angetreten ist.

Am 20. Juli 1944 wollte Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg Hitler in die Luft sprengen. Bber erst jetzt, nach 75 Jahren, findet auch die Geschichte seiner Frau Nina Beachtung. Und die der anderen Ehefrauen, deren Leben davon geprägt wurde, dass ihre Männer im Widerstand gegen Nazideutschland waren.

Moderation: Isabelle Maissen