1. Mai Demonstrationen in Istanbul

Die türkische Regierung hat zehntausende Polizisten aufgeboten, um 1. Mai-Demonstrationen zu verhindern. In Istanbul will sie die Demonstranten auch vom symbolträchtigen Taksim-Platz fernhalten. Die Polizisten setzten Wasserwerfer und Tränengas ein, Dutzende Demonstranten wurden festgenommen.

Weitere Themen:

Am «Tag der Arbeit» wird seit 125 Jahren demonstriert und gefeiert. Gewerkschaften und Linksparteien gehen für die Rechte der Arbeiterschaft auf die Strasse, unter ihnen Corrado Pardini. Der SP-Nationalrat hat es geschafft, zu einem der profiliertesten Gewerkschafter zu werden, aber auch zum umstrittensten. Ein Portrait.

Nach dem Erdbeben warten noch immer viele Menschen in den abgelegenen Gebieten Nepals verzweifelt auf Hilfe. Und diese ist oft nur möglich über die Luft: Nun hat die nepalesische Regierung ans Ausland appelliert, dringend mehr Helikopter zu schicken.

Moderation: Patrik Seiler