20 und noch immer voller "Surprise"

Heute vor 20 Jahren ist das Projekt "Surprise" aus der Taufe gehoben worden. Surprise unterstützt sozial benachteiligte Menschen in der Schweiz. In vielen Städten gehören die Verkäuferinnen und Verkäufer des Strassenmagazins "Surprise" zum Stadtbild.

Das IKRK ist immer dann zur Stelle, wenn die Situation in kriegerischen Konflikten ausweglos scheint, die humanitäre Krise gross ist. Das kostet Geld. Viel Geld. Peter Maurer, der Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz fordert deshalb die Schweiz auf, mehr zu tun

Moderation: Danièle Hubacher