Affäre rund um die PostAuto AG drückt auf Gewinn

420 Millionen Franken Gewinn hat die Post 2017 gemacht. Das sind fast 140 Millionen weniger als noch im Vorjahr. Der Grund sind laut der Post die Unregelmässigkeiten bei PostAuto AG. Post-Verwaltungsratspräsident Urs Schwaller nimmt Stellung genommen zum Ergebnis und zu eben dieser Affäre.

Urs Schwaller, Präsident des Verwaltungsrats, spricht an einem Point de Presse zu den Untersuchungen der Unregelmässigkeiten bei der PostAuto AG, nach der Bilanzmedienkonferenz der Schweizerischen Post AG, am Donnerstag, 8. März 2018 in Bern.
Bildlegende: Urs Schwaller, Präsident des Verwaltungsrats, spricht an einem Point de Presse zu den Untersuchungen der Unregelmässigkeiten bei der PostAuto AG, nach der Bilanzmedienkonferenz der Schweizerischen Post AG, am Donnerstag, 8. März 2018 in Bern. Keystone

Weitere Themen:

«Von Winterthur in den Heiligen Krieg» - «Winterthurer Dschihad-Kämpfer in Syrien gestorben». Mit solchen Schlagzeilen gab die Stadt in den vergangenen Jahren zu reden. Winterthur geht seit einiger Zeit neue Wege, um Jugendliche davon abzuhalten, dass sie sich radikalisieren: mit Videos und Blogs.

Die neue Bundesregierung von Kanzlerin Angela Merkel nimmt Formen an. Und klar ist seit heute: der jetzige SPD-Aussenminister Sigmar Gabriel ist nicht Teil davon.

Moderation: Karin Britsch