Annegret Kramp-Karrenbauer: Thüringer Debakel führt zu Rücktritt

Thüringen ist ein kleines Bundesland. Doch die Wahl bei der ein FDP-Politiker durch die Zusammenarbeit mit der AfD zum Ministerpräsidenten gekürt wurde, ist für ganz Deutschland eine grosse Sache. Nun hat die Parteichefin der CDU Annegret Kramp-Karrenbauer den Rücktritt erklärt und begründet.

Annegret Kramp-Karrenbauer, die Vorsitzende der CDU und Verteidigungsministerin gibt ihr Amt ab und stellt sich nicht mehr als Kanzlerkandidatin zur Verfügung.
Bildlegende: Annegret Kramp-Karrenbauer, die Vorsitzende der CDU und Verteidigungsministerin gibt ihr Amt ab und stellt sich nicht mehr als Kanzlerkandidatin zur Verfügung. Keystone

Weitere Themen:

Zwei Verkehrsprojekte erlitten am Sonntag an der Urne Totalschaden: In Zürich wurde der Rosengartentunnel abgelehnt, in Basel zwei verkehrsfreundliche Vorlagen versenkt, dafür ein Verkehrsabbau-Projekt angenommen. Die Zeit der Strassenbau-Euphorie scheint vorbei. Strassen werden aber wohl weiter gebaut.

Im Tessin wurde am Sonntag über eine Selbstverteidigungsinitiative abgestimmt. Knapp hat das Stimmvolk die Initiative abgelehnt. Vom Tisch ist die Sache aber nicht. Der Initiant, Giorgio Ghiringhelli, macht Rekurs ans Bundesgericht: Die Tessiner Regierung habe falsch informiert.

Moderation: Valérie Wacker