Antibiotika-Produktion bleibt in Europa

  • Montag, 27. Juli 2020, 17:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 27. Juli 2020, 17:00 Uhr, Radio SRF 3 und Radio SRF 4 News

Oft ist die Rede davon, dass auch bei uns in der Schweiz einige elementar nötige Medikamente knapp werden könnten. Als eine der wenigen Firmen produziert die Novartis-Tochter Sandoz in einem Werk in Österreich Penicillin - der Grundstoff für eine Reihe von Antibiotika.

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (Mitte), Christian Pawlu (re/Sandoz Executive Committee) und Michael Kocher (Country President Novartis Austria) an der Pressekonferenz «Sicherung der letzten Antibiotika-Produktion Europas und der westlichen Welt» in Wien.
Bildlegende: Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (Mitte), Christian Pawlu (re/Sandoz Executive Committee) und Michael Kocher (Country President Novartis Austria) an der Pressekonferenz «Sicherung der letzten Antibiotika-Produktion Europas und der westlichen Welt» in Wien. Keystone

Weitere Themen:

Im Berner Club Kapitel wurden an den beiden letzten Wochenenden zwei Corona-Fälle bekannt. 450 Personen wurden mit Hilfe einer App der Bar und Club Kommission identifiziert und mussten in Quarantäne. Recherchen von Radio SRF zeigen: Nicht alle Besucher des Clubs waren registriert.

Die USA und China bezichtigen sich gegenseitig der Spionage. Erst schlossen deshalb die USA das chinesische Konsulat in Houston. Am Montagmorgen nun haben die chinesischen Behörden das US-Konsulat in der Stadt Chengdu übernommen. Für die Beziehungen der beiden Weltmächte bedeutet das nichts Gutes.

Die marmorierte Baumwanze, auch als Stinkwanze bekannt, ist hierzulande zu einem Problem geworden, weil sie Bauern und Hobbygärtnern die Ernte zerstört. Nun soll ein anderes Insekt, die Samurai-Wespe dieser Wanze den Garaus machen.

Moderation: Patrik Seiler