Argentinien bietet den "Geierfonds" die Stirn

Das Land weigert sich weiterhin, alte Schulden in vollem Umfang zurück zu zahlen.

Dabei wäre der Weg in rechtlichem Sinn jetzt frei; ab jetzt darf Argentinien seine Gläubiger ungleich behandeln. Das möchte es aber nicht tun. Denn würden die betreffenden Hedge Fonds bevorzugt, würden andere Gläubiger wohl am Sinn und der Legitimität des Schuldenschnitts zweifeln, dem sie im Gegensatz zu den "Geierfonds" zugestimmt haben. Es geht um einen Schuldenberg in Milliardenhöhe.


Nach der Ankunft zweier grosser Schiffe voller Flüchtlinge in Italien spricht jetzt der Kapitän der Blue Sky M. Sein Bericht zeigt, dass das Schlepperhandwerk etwas für Skrupellose ist. So ist der Kapitän selbst ebenfalls ein Flüchtling, dem die Schlepper für seine zweifelhaften Dienste nicht nur Geld, sondern auch Plätze auf dem Schiff für seine ganze Familie anboten.

Moderation: Isabelle Maissen