Auf der Suche nach Lösungen für die Flüchtlingsströme

Tausende Menschen aus Syrien oder Eritrea versuchen übers Mittelmeer nach Europa zu gelangen, zahlreiche finden dabei den Tod. Die EU-Justiz- und Innenminister suchen in Luxemburg nach Lösungen, um solches zu verhindern. Mit dabei ist auch Justizministerin Simonetta Sommaruga.

Weitere Themen:

Auch in die Schweiz gelangen immer mehr Flüchtlinge. Um die Menschen aus Krisenländern zu betreuen, setzt der Bund vermehrt auf die Dienste privater Unternehmen. Ein wachsendes Geschäft - aber auch ein umstrittenes.

Seit Mittwoch ist es offiziell: Der Bundesrat will mit der EU über die Personenfreizügigkeit verhandeln, obwohl die EU sagt, diese sei nicht verhandelbar. Der Artikel 14 im bilateralen Freizügigkeitsabkommen scheint eine Art Schutzklausel zu sein. Ein Rettungsanker?

Moderation: Danièle Hubacher