Axpo baut um und ab

Die Turbulenzen an den Finanzmärkten und die Folgen der Atomkatastrophe von Fukushima machten Axpo letztes Jahr zu schaffen: Der Gewinn beträgt 45 Millionen Franken - fast neun mal weniger als noch 2010.

Weitere Themen:

Vor acht Jahren ging die Winterthurer Erb-Gruppe Konkurs. Nun steht der letzte Firmenchef in Winterthur vor Gericht. Der Vorwurf: Rolf Erb habe Urkunden gefälscht, um die Lage der Firma zu vertuschen.

Arbeit soll sich lohnen! Der Gewerkschaftsbund hat bei der Bundeskanzlei seine Mindestlohn-Initiative eingereicht: 22 Franken Stundenlohn, etwa 4000 Franken im Monat werden gefordert.

Moderation: Andrea Abbühl