Béji Caïd Essebsi gewinnt die tunesische Präsidentenwahl

Tunesien hat erstmals in freier und direkter Wahl den Präsidenten gewählt. Der 88-jährige Béji Caïd Essebsi hat gute 55 Prozent der Stimmen erhalten, sein Herausforderer Moncef Marzouki etwas mehr als 44 Prozent. Damit ist Essebsi das neue tunesische Staatsoberhaupt.

Weitere Themen:

Der Preis für bleifreies Benzin ist in der Schweiz um 17 Prozent gesunken. Der Preis für ein Fass Rohöl der Marke Brent ist aber seit Mitte Juni um rund 50 Prozent gefallen. KonsumentenschützerInnen fordern deshalb weitere Preissenkungen.

In den letzten Jahren sind in Mexiko rund 20'000 Menschen entführt und ermordet worden. Noch immer unklar ist der Fall der 43 entführten Studenten. Die Gewalt im Land sei unfassbar und unhaltbar sagte kürzlich der Papst. Nun fordert die katholische Kirche Mexikos die Regierung zum Handeln auf.