Brüssel – Attentate auf Flughafen und in Metrostation

Nach acht Uhr morgens sind in der Abflughalle des Flughafens Brüssel zwei Sprensätze explodiert, kurz darauf gab es Explosionen in zwei Metrostationen, es gab Tote und zahlreiche Verletzte.

Eine Gruppe Reisender nach der Evakuation aus dem Flughafen Brüssel.
Bildlegende: Auf dem Flughafen Brüssel und in zwei Metrostationen detonieren Sprengsätze, es gibt Tote und Verletzte; die Reisenden werden aus dem Flughafen evakuiert, Airlines streichen ihre Flüge, Züge und Metros stehen still. Reuters

Bei den Explosionen handelt es sich offensichtlich um Selbstmordanschläge; die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen. Die belgischen Behörden haben die Bevölkerung Brüssels aufgefordert, dort zu bleiben, wo sie sich gerade aufhält. Der Flughafen ist evakuiert worden, der öffentliche Verkehr eingestellt.

Der Bericht aus der belgischen Hauptstadt, Reaktionen auf die Anschläge, die Auswirkungen der Ereignisse in Brüssel auf die Schweiz und die Einschätzung eines Terrorexperten.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller