Bundesrat krebst bei Lockerungsmassnahmen zurück

Die kleineren Läden fühlten sich vom Bundesrat vor den Kopf gestossen, als er bekannt gab, dass Detailhändler ab dem 27. April einen Grossteil ihres Sortiments hätten anbieten dürfen. Die kleinen Geschäfte aber sollten noch zu bleiben. Nun ist der Bundesrat auf diesen Entscheid zurückgekommen.

Bundesrat Ueli Maurer spricht neben Bundesrätin Viola Amherd und Bundesrat Alain Berset während einer Medienkonferenz des Bundesrates über die Situation des Coronavirus, am Mittwoch, 22. April 2020 in Bern.
Bildlegende: Bundesrat Ueli Maurer spricht neben Bundesrätin Viola Amherd und Bundesrat Alain Berset während einer Medienkonferenz des Bundesrates über die Situation des Coronavirus, am Mittwoch, 22. April 2020 in Bern. Keystone

Weitere Themen:

In Frankreich gilt eine Ausgangssperre. Aber sie durchzusetzen fällt der Polizei nicht leicht. Dazu kommen nun Unruhen in mehreren Städten: In Belfort, Roubaix und Strassburg - aber vor allem in den Banlieues von Paris.

Südafrikas Regierung setzt die Ausgangsbeschränkungen gegen das Corona-Virus rigoros durch - zuweilen mit Gewalt. Präsident Cyril Ramaphosa hat ein grosses Hilfspaket angekündigt. Im Land, das die Apartheid zwar überwunden, aber nie ganz hinter sich gelassen hat, vertraut das Volk seiner Regierung aber nicht mehr.

Moderation: Valérie Wacker