Bundesratswahl - die Rückkehr zur Zauberformel

Im dritten Wahlgang wurde der Waadtländer Weinbauer und SVP-Nationalrat Guy Parmelin mit 138 Stimmen zum Bundesrat gewählt. Das Interview mit dem neuen Bundesrat und mit SVP-Präsident Toni Brunner.

Gruppenbild des Bundesrates in neuer Zusammensetzung.
Bildlegende: Der Bundesrat: Bundeskanzler Walter Turnherr, Ueli Maurer, Didier Burkhalter, Johann Schneider-Ammann, Simonetta Sommaruga, Doris Leuthard, Alain Berset und Guy Parmelin. Keystone

Weiter:

Für die Linke ist die Wahl des zweiten SVP-Bundesrates eine Niederlage. Die Taktik, in der Mitte eine Kandidatin oder einen Kandidaten aufzubauen, ist klar gescheitert. Der Frust über die eigene Machtlosigkeit ist greifbar.

In der Romandie bewegt der neue Bundesrat die Gemüter kaum.

Moderation: Isabelle Maissen