Debatten um «Patriot Act» für Frankreich

Präsident François Hollande ehrt in einer Zeremonie die bei den Anschlägen ermordeten Polizisten. Derweil debattiert ganz Frankreich über die sicherheitspolitischen Konsequenzen nach den Attentaten. Prominente Stimmen warnen vor Überreaktionen.

Weitere Themen:

Das Attentant in Paris sorgt auch in Israel für politische Diskussionen. In einer Synagoge bei Tel Aviv wird zurzeit der jüdischen Opfer gedacht, die in einem koscheren Supermarkt in Paris ermordert wurden. Danach werden sie in Jerusalem beigesetzt.

Den Glauben an Gott öffentlich und bösartig verspotten oder eine religiöse Veranstaltung stören, ist in der Schweiz verboten; allerdings kennt fast niemand diesen Gesetzesartikel, auch angewendet wird er kaum. Von der Forderung der Freidenker, diesen abzuschaffen, will trotzdem niemdand etwas wissen.

Moderation: Danièle Hubacher