Der Bundesrat stockt Mittel zur Terrorbekämpfung auf

Mit den Anschlägen von Paris ist der Terrorismus buchstäblich näher an die Schweiz gerückt. Jetzt rüstet der Bundesrat auf – er will 86 neue Stellen schaffen für die Terror-Abwehr.

Mehr Mittel für das Schweizer Grenzwachtkorps.
Bildlegende: Mehr Mittel für das Schweizer Grenzwachtkorps. Keystone

Weitere Themen:

Der Stromkonzern Axpo schreibt tiefrote Zahlen. Der Grund: die Strompreise sind so tief, dass sich mit den Wasser- und Atomkraftwerken kein Geld mehr verdienen lässt. Doch obschon Kritiker aus ökonomischen Gründen einen geordneten Atom-Ausstieg fordern, will Axpo an der Atomkraft, vor allem am problembehafteten Kraftwerk Beznau festhalten - vorläufig.

Asylsuchende in Zivilschutzanlagen, in alten Militäranlagen und in Zelten. Die Kantone zeigen sich offen für kreative Lösungen bei der Unterbringung. Aargau und Zürich setzten auf Selbstbau-Häuschen von Ikea - diese sollten den Flüchtlingen ein gewisses Mass an Intimität bieten. Daraus wird nun nichts, denn die Selbstbau-Häuschen sind nicht brandsicher.