Die britische Notenbank sieht schwarz

Die britische Zentralbank fürchtet die Folgen des «Brexit»-Entscheids für die britische Wirtschaft und senkt deshalb, erstmals seit 2009, den Leitzins. Um die Wirtschaft anzukurbeln stockt sie zudem ihr Wertpapierprogramm auf – von 375 auf 435 Milliarden Pfund.

Logo der «Bank of England».
Bildlegende: Die britischen Währungshüter deuten an, dass sie noch dieses Jahr eine weitere Senkung des Leitzinses in Betracht ziehen. Reuters

Weiter:

Das Resultat der Gemeindewahlen in Südafrika ist ein Gradmesser für die Parlamentswahlen im übernächsten Jahr. Die Regierungspartei ANC unter Jacob Zuma hat die Mehrheit knapp retten können, vor allem dank der Stimmen vom Land. Gespräch mit Bartholomäus Grill, er berichtet für den «Spiegel» aus Südafrika.

Moderation: Danièle Hubacher