Die traurige Bilanz nach dem Absturz der JU 52 bei Flims

Ein Flugzeug der JU-AIR aus Dübendorf
Bildlegende: Ein Flugzeug der JU-AIR aus Dübendorf Keystone

Nach dem gestrigen Flugzeugabsturz am Piz Segnas bei Flims im Kanton Graubünden hat es keine Überlebenden gegeben. Alle Passagiere und die Crew der historischen JU 52 sind ums Leben gekommen. Am Nachmittag haben die Behörden und die Flugzeugbetreiberin informiert.

War es ein Attentat oder nicht? Der Staatschef von Venezuela, Nicolas Maduro hielt gestern eine Rede vor tausenden Mitgliedern der Nationalgarde. Dabei entging er offenbar einem Bombenanschlag, der mit Drohnen ausgeführt wurde. Im Staatsfernsehen war eine Explosion zu hören, danach sah man Leibwächter, die Maduro abschirmten und von der Bühne eskortierten. Die Einschätzung unseres Korrespondenten.

Moderation: Pascal Schmitz