Drei Prozent Preiserhöhung im öffentlichen Verkehr

Auf Ende Jahr hin werden die Billetpreise um durchschnittlich drei Prozent steigen, meldet der Verband öffentlicher Verkehr. Grund für die Tariferhöhung sind die höheren Trassenpreise, die der Bundesrat bereits beschlossen hat.

Eine SBB-Zugbegleiterin kontrolliert Billette.
Bildlegende: Mehr Passagiere bedeuten mehr Züge – bedeuten mehr Unterhalt – bedeuten höhere Preise. Keystone

Weitere Themen:

Letzten Sommer wurde in Emmen eine 26-jährige Frau vergewaltigt und schwer verletzt. Die Ermittlungen nach dem Täter verliefen erfolglos - trotz Massen-DNA-Test bei über 350 Männern. Jetzt wird der Täter mit Hilfe einer Mobilfunkantenne beim Tatort gesucht; das bedeutet, dass auch die Telefonnummern tausender Unbeteiligter überprüft werden.

Die Vorwahlen in zwölf US-Bundesstaaten haben die klassischen Republikaner enttäuscht: Kandidat Marco Rubio hat nicht die erhofften Ergebnisse erzielt. Ist Aussenseiter Donald Trump noch zu verhindern? Das Partei-Establishment ist geschockt, verwundert – und rechnet mit dem Schlimmsten. Reportage aus Virginia.

Moderation: Andi Lüscher